How to make – PomPoms

Es gibt sie zwar schon, die PomPom-Herstellungsanleitungen, aber anlässlich der PomPoms for Newborns – Aktion letzte Woche muss natürlich wunderschick ein EIGENES ERSTES TUTORIAL reinstellen!

What you get:
-eine Anleitung (klar),
-ein paar Fotos (okay),
UND – ein bißchen nerdiges Hintergrundwissen (yeahyeahyeah).

Meine Damen und Herren, Sie kriegen nicht eins, sie kriegen nicht zwei, nein, sie kriegen drei Dinge auf einmal.

Here we go (ich habe einen Vater im Kindergarten, der alles mit überflüssigen, englischen Worten spickt. Tolle Sache, hat mir schon den ein oder anderen Morgen ein halbstündiges Dauerlachen geschenkt).

What you need:

20130626-112928.jpg

– eine Schere,
– eine Schnur, Satinband, Geschenkband o. ä., Ich nehme gerne einen Nylonfaden, weil die PomPoms dann von der Decke zu schweben scheinen. Wichtig: ein dünnes Band nehmen.
– und Seidenpapier.

!Warnung! Nerdi kommt jetzt!

Seidenpapier oder auch Tissue Paper ist kein Transparentpapier, wie es ein paar amazon-Anbieter meinen! Also Obacht! Seidenpapier ist dieses Papier, in das man neue Schuhe z.B. wickelt, um sie dann in Schuhschachteln zu transportieren. Wir müssen deswegen jetzt keine neuen Schuhe sammeln. Wir kaufen uns einfach Seidenpapier. Aber wo? Bei dem Basteldiscounter idee gibt es mittlerweile Seidenpapier in vernünftiger Farbgebung. Das Papier ist nicht wirklich billig, bedenkt man, dass man für etwas grössere PomPoms (Durchmesser ab ca. 25 cm) zwei bis drei Packungen benötigt. Wir basteln kleinere Pompoms hier (Durchmesser ca. 22 cm), da reicht eine Packung für ca. zwei PomPoms. Die Qualität ist mäßig, da die Farbe sehr schnell ausbleicht. Also nicht in die Knallesonne hängen! Don’t make my mistakes! Buttinette, DER Bastelversand hat irgendwie die PomPom-Bastelei verpennt. Da kriegt man nüscht! Es gibt noch einige kleinere Papierversandhäuser, die ähnliche Preisleistungsverhältnisse anbieten, aber die alle durchzunehmen wäre selbst mir zu nerdig! Deswegen kurz.
The winner is: satin wrap tissue paper. Supertolle Farbpalette, farbecht, prima Quali. Allerdings kriegt man es in Deutschland leider nur in rauhen Mengen als Gewerbetreibende oder hier oder bald bei wunderschick. Das beste Preis-Leistungsverhältnis. Also kurz: für den Hausgebrauch reicht idee und Konsorten. Für ein großes einmaliges Fest bitte satin wrap!

!Warnung! Sie verlassen Nerdtown!

So, habt Ihr das Seidenpapier vor Euch liegen? Wahrscheinlich in der 50 x 70 cm Variante. Nehmt fünf Blatt, faltet sie in der Mitte der 70 cm -Seite und schneidet an der Falz entlang die Blätter durch. Die so halbierten Blätter legt Ihr relativ ordentlich aufeinander. Ihr habt jetzt zehn Blätter mit den Maßen 50 x 35.

Ihr faltet wieder die längere Seite in der Mitte, halbiert so die Seidenpapierblätter und habt jetzt 2 x 10 Blätter mit den Maßen 25 x 35 cm. Das ergibt zwei PomPoms mit dem Durchmesser ca. 22 cm.

Ihr nehmt einen Stapel und legt die kürzere Seite vor Euch. Dann faltet Ihr:

20130626-121421.jpg

Jetzt habt Ihr eine Ziehharmonika!

Nun wird diese in der Mitte gefaltet. So habt Ihr Euch die Mitte gekennzeichnet. Manche schneiden in die Falz ein bißchen ein, aber wunderschick sagt: easy does it! Und lässt es. Viel wichtiger ist jetzt, dass Ihr Euer Band um die Mitte wickelt und dann festknotet. Wenn die PomPoms hängen sollen, die Schnur entsprechend an beiden Enden verlängern, so dass das PomPom in der Mitte festgebunden ist.

20130626-122544.jpg

Und dann werden die Seiten mit Hilfe der Schere auf eine Länge gekürzt. Ich finde es ganz schön, wenn man die Enden rund abschneidet, aber gerade und spitz geht auch. Das gibt dann andere Effekte!

20130626-123008.jpg

Jetzt nur noch Seite für Seite zur Mitte hin auseinanderfalzen. Und zwar immer reihum, damit es gleichmässig aussieht. Zurecht drücken am Ende.

Fertig!

20130626-123233.jpg

Advertisements

19 Comments

  1. deine leuchtenden lilanen**SCHERE(n)SCHNITTEzieh-har-MONIKA sind super SCHÖN…..ALLes zusammen schön ab-ge-RUND(e)t…HERRlich.Hab einen schönen MITTWOCH….HERZlichste GRÜßE sendet dir ANDREA:))

  2. Haha, wie verrückt, da fahr ich fast täglich an deinem Laden vorbei, war noch nie drin und jetzt stolper ich hier über deinen Blog. Den Laden hast du aber noch nicht lange oder. Der hatte vorher irgendwas mit „…Jersey…“ im Namen, oder? Jetzt muss ich auch mal reinkommen. Bis bald 😉

    1. Ja, das stimmt! Vorher war ne „wollstopferei und jerseykleider“ drin! Ist ja lustig! Ja, komm vorbei, nur jetzt haben wir Sommerpause. Kinder haben kita- und schulfrei ächz;). Also sag beschrid, wenn du kommen willst;)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s